Der Bundesnachrichtendienst überwacht große Datenmengen des Internetverkehrs. Darunter befinden sich auch Daten von Deutschen und das ist illegal. Nur Adressen mit der Top-Level-Domain .de werden herausgefiltert. Hinzu kommen laut den Dokumenten von Edward Snowden elf weitere Top-Level-Domains – darunter unter anderem .as (Amerikanisch-Samoa), .uk (Vereinigtes Königreich) oder .us (Vereinigte Staaten). Außerdem gibt es weitere 31 Domains, die von der Überwachung laut den Dokumenten ausgenommen sind: Hierunter befinden sich Domains von Konzernen und Behörden, unter anderem bundeswehr.org und mercedes-benz.com.

netzpolitik.org hat per E-Mail an zentrale@bundesnachrichtendienst.de darum gebeten, auch in den Kreis der nicht-illegal-überwachten Domains und Personen aufgenommen zu werden. Wer selbst einen Server betreibt und als deutscher Staatsbürger nicht illegal überwacht werden möchte, kann dieses Formular verwenden, um selbst eine E-Mail an den Bundesnachrichtendienst zu schreiben.

Seite teilen:

App.net Twitter Google Plus Facebook